HOME
  RADIOSENDUNG
  CD's
  BIOGRAFIEN
  MUSIKER HP
  FOTO
  GEBURTSTAGE
  LINKS
  GEWINNSPIELE
  SONSTIGES
  GUT AIDERBICHL
  TIERSCHUTZ

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


"Pock di zom und geh" - die neue Single der Poxrucker Sisters

  Endlich. Vier Jahre nach ihrem letzten Studioalbum kommt nun die nächste Single „Pock di zom" als Vorbotin für das im Mai erscheinende Album.

Die letzten Jahre nutzten die drei, um sich intensiv mit ihrer musikalischen Arbeit zu beschäftigen und die ein oder andere Neuerung zu wagen. Ein Resultat dieses Aufbruchs ist das neu gegründete, hauseigene Label „Barfuß Records" unter dem auch das neue Album erscheinen wird. Der Name ist Programm, denn diese Bodenhaftung zeigt sich auch in ihrer neuen Single, die tiefer in die Sphären des Dialektpop vordringt und Ecken und Kanten zeigt.
Sich von Althergebrachtem lösen, auf beiden Beinen stehen und den Wunsch nach Veränderung annehmen. Das sind nicht nur alltägliche zwischenmenschliche Herausforderungen, die hier besungen werden, sondern auch die Überschrift des momentanen musikalischen Schaffens der drei Schwestern. Ein Bogen des gewachsenen PoxSis-Sound hin zu einem neuen Stil.

Im Mai wird das neue Album „Horizont" veröffentlicht, das diesen neuen Weg zum Ausdruck bringt. Das zeigte bereits die letzte Sommer-Single „Bis zum Mond".
Mit „Pock di zom“ verarbeiten die Poxrucker Sisters die persönliche Erfahrung einer Trennung, schließen mit Vergangenem ab und halten fest: Auch nach Enttäuschungen und dem Schmerz bleibt die Erinnerung. Verpackt in Koffer, Kisten und diesem Song.
In Zeiten der Coronakrise kann man die neue Single auch als musikalischen Aufruf an den Virus betrachten: „Pock di zom und geh!"

Ab Herbst 2021 sind die drei Musikerinnen mit ihrem neuen Album in Österreich und Bayern unterwegs, um endlich wieder das machen zu können, was ihnen besonders liegt: Das Publikum mit ihrer Musik begeistern.


Label: Barfuß Records


Poxrucker Sisters | Pop trifft Dialekt


(c) 2005 - 2021  Schlagerartig